Home & Lifestyle Shop

Hotline: +49 (0)8 61/ 16 53 53

AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Home&Lifestyle Media GmbH (nachstehend HLM genannt)


1.) Geltungsbereich

Es gelten ausschließlich die allgemeinen Geschäftsbedingungen der HLM. Von unseren Geschäftsbedingungen der HLM abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden haben keine Gültigkeit.

2.) Zustandekommen des Vertrages

Die Bestellung des Kunden stellt ein bindendes Angebot dar. HLM kann dieses Angebot nach ihrer Wahl innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung annehmen oder dadurch, dass dem Kunden innerhalb dieser Frist die bestellte Ware zugesendet wird.

3.) Preise

Sämtliche Preise verstehen sich in Euro inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer zuzüglich Verpackungs- und Versandkosten.

4.) Lieferung

Grundsätzlich liefert HLM die Bestellung innerhalb weniger Tage aus. Liefertermine und- Fristen sind nur dann verbindlich, wenn sie durch HLM gesondert schriftlich bestätigt worden sind.

Die Lieferbereitschaft der HLM steht unter dem Vorbehalt, dass die bestellte Ware vorrätig ist. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware wird HLM den Kunden umgehend unterrichten. Der Kunde hat gegen HLM keinen Anspruch auf Ersatzbeschaffung über Dritte oder Schadenersatz für den Fall der Nichtverfügbarkeit der bestellten Ware bei HLM.

5.) Kosten für Verpackung und Versand

HLM erhebt gestaffelt für Verpackung und Versand Kosten.
Bei Bestellungen über Verkaufsanzeigen der HLM in den Zeitschriften der IPM Magazin-Verlag GmbH gelten die in den Verkaufsanzeigen veröffentlichten Kostenangaben. Bei Bestellungen über Internet gelten die unter www.ipm-verlag.de abrufbaren Kostenangaben.

6.) Mangelhaftung

Ist die von HLM gelieferte Ware mangelhaft, kann der Kunde als Nacherfüllung entweder die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Ware verlangen. Die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu unseren Lasten der HLM. Der Kunde hat HLM mindestens zwei Versuche zur Nachbesserung zu gewähren. Nach der zweiten fehlgeschlagenen Nachbesserung steht dem Kunden das Recht zum Rücktritt vom Vertrag, zur Kaufpreisminderung und/oder zum Schadenersatz zu.

7.) Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur Zahlung des vollständigen Kaufpreises Eigentum der HLM.
Bei Teilzahlungen durch den Kunden auf eine Mehrheit von gelieferten Waren bleibt es HLM überlassen, auf welche Warenlieferungen HLM die Teilzahlungen verrechnet, sofern nicht der Kunde bei den Teilzahlungen jeweils einen bestimmten Verwendungs-/Buchungszweck angibt.

8.) Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen

Der Kunde kann den Vertrag innerhalb einer Frist von zwei Wochen widerrufen. Bei der Lieferung von Waren beginnt die Widerrufsfrist am Tag des Eingangs der Ware beim Kunden. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs bzw. die rechtzeitige Rücksendung der Ware an HLM.
Im Fall eines wirksamen Widerrufes sind die wechselseitig empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Der Kunde hat Wertersatz zu leisten, wenn er die gelieferte Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgibt. Bei bestimmungsgemäßer Ingebrauchnahme der Ware hat der Kunde Wertersatz für eine hierdurch entstandene Verschlechterung zu leisten. Dies kann der Kunde vermeiden, indem er die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigen kann. Wertersatz ist überdies nicht zu leisten, wenn die Verschlechterung ausschließlich auf die Prüfung der gelieferten Ware zurückzuführen ist.

9.) Anwendbares Recht

Auch bei Verträgen mit Auslandsbezug gilt ausschließlich deutsches Recht.

10.) Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich anstelle der unwirksamen Bestimmung eine Vereinbarung zu treffen, die der ursprünglich gewollten möglichst nahe kommt.